GB coding | eCommerce Blog

Der Testbericht zu xt:Commerce: Die Vor- und Nachteile für Online-Shops

Der Testbericht zu xt:Commerce: Die Vor- und Nachteile für Online-Shops

Apropos Trends: Die Plattform xt:Commerce ist in Deutschland sehr beliebt. 3497 der 4408 aktiven xt:Commerce Online-Shops befinden sich in Deutschland. Und das ist keine Überraschung: xt:Commerce richtet seine Marketing- und Werbekampagnen zu 90% auf den nationalen Markt. Da es schwierig ist, mit weltweit führenden Unternehmen wie WordPress und Joomla zu konkurrieren, ist der Inlandsmarkt viel komfortabler zu bedienen: eine lange Historie, das Fehlen von Sprachbarrieren, bekannte Zielgruppe, historisch gewachsene Community; die sich in letzter Zeit vermehrt unzufrieden über eine Reihe von Problemen, die nach Updates, Migration, Einführung zusätzlicher Funktionen, sowie bei Leistungstests, äußert.

Wie sich xt:Commerce vom Wettbewerb abhebt, welche Möglichkeiten es im Online-Handel bietet und welche Probleme es für Online-Shops mit sich bringt - kurz gesagt, was Sie wissen müssen, wenn Sie bereits einen Shop auf xt:Commerce haben oder planen, ihn auf diese CMS umzustellen. 

xt:Commerce Produkte – verfügbare Versionen im Jahr 2019

Das Unternehmen verfügt über eine Reihe von Versionen, die mit jedem Update einen Trend in der Entwicklung von Technologien zeigt. Heute sind noch folgende Versionen auf dem Markt verfügbar:

xt:Commerce 4.x (Veyton)

Unterstützt: PHP 5, MySQL

Wahrscheinlich die beliebteste Version des Unternehmens. Im Jahr 2011, als die 4. Version auf den Markt kam, gab es auf dem deutschen Markt fast keine Analoga in Bezug auf Ausstattung und Funktionalität. Es war eines der ersten Unternehmen, das eine modulare Inhaltskonfiguration anbot - Smarty Template Engine. Open Source ist ein Vorteil aller Versionen von xt:Commerce.

Dabei ist die große Anzahl von Plugins, sowie deren Funktionsfähigkeit bei allen Systemen hervorzuheben. Während der Existenz der 4 Version, hat die Community aktiv dazu beigetragen, Veyton zu einer optimalen Plattform für die Gründung als auch Entwicklung von kleinen und mittelständischen Unternehmen im Internet zu gestalten. Und heute bleibt die Info-Datenbank, die auf Basis von Bugs und Problemen der Version 4 entwickelt wurde, relevant und ermöglicht Ihnen, Herausforderungen und Probleme, die in allen Phasen der Arbeit mit der Webseite auftreten können, schnell zu lösen.

Was jedoch die Realität betrifft, so ist die Version 4 veraltet. Ohne Unterstützung von JS, PHP 7, eine vereinfachte Architektur und mit einer Fülle von irrelevanten Codes, die Leistung, Fähigkeiten und Perspektiven der Version 4 im Jahr 2019 auf einem sehr mittelmäßigen Niveau halten.

xt:Commerce 5.x

Unterstützt: PHP 7.2, MySQL 5.6 и 5.7

Eine progressivere Version, die weit über die 4. Version hinausgeht. xt:Commerce 5 verfügt bereits über eine adaptive Vorlage, einen Standard-Slider, verbesserte Leistung aller Komponenten, alle gängigen Plug-Ins für Version 5 verfügbar, SEO-Funktionalität ist ein Bestandtteil im Basis-Setup der Seite und vieles mehr.

Heute ist es die optimale Variante der xt:Commerce-Reihe, schon deshalb, weil die Version 6 noch stark überarbeitet werden muss und nach dem Upgrade viel Unzufriedenheit in der Community verursachte.

xt:Commerce 6 FREE und PRO

Unterstützt: PHP 7.3, MySQL 5.6 и 5.7

Version, die 2018 mit Unterstützung des Klarna-Systems veröffentlicht wurde. Positiv fällt auf - eine kostenlose Schnittstelle zur Arbeit mit dem Content - SOAP, ein neues Design von xtAdmin, Skripte und Plugins für eine schnelle Migration von 4.x- und 5.x-Versionen auf 6, sowie freier Zugriff und Installation von 6 Versionen. Die kostenpflichtige Version wird bereitgestellt, wenn Sie mehr als einen Shop einrichten möchten.

Trotz all dieser Vorteile bleiben die Versionen 5 und 4 die beliebtesten. Im Folgenden sind die wesentlichen Gründe aufgelistet:

  1. Version 6 enthält immer noch Fehler und Schwachstellen, sodass die Webseiten von Updates auf neueste Versionen absehen.
  2. Funktionsfähigkeit der Webseiten, die in den Jahren 2011-2018 auf Basis der 4. oder 5. Versionen implementiert wurden, stellen die Nutzer halbwegs zufrieden. Eine Aktualisierung oder Erweiterung der Funktionalität wird nicht als erforderlich angesehen. Eine Aktualisierung oder Erweiterung der Funktionalität ist nicht erforderlich. Häufig handelt es sich dabei um kleine Online-Shops mit begrenzter Produktpalette sowie um regionale Unternehmen, die Produkte in einer bestimmten Stadt/Region verkaufen und einer geringen Konkurrenz ausgesetzt sind.
  3. Webseitenbesitzer verfolgen keine Trends vernachlässigen die Shop-Weiterentwicklung. Sie sind mit dem Status Quo zufrieden und beschäftigen sich nicht mit der Entwicklung von Marketing- und Werbetools in veralteten Versionen von xt:Commerce.
  4. Mit dem Upgrade auf Version 6 müssen Sie den Migrationsprozess organisieren. Und das kostet Zeit, Geld, und es ist nicht immer klar, warum man es eigentlich tun sollte.

Statistik zeigt jedoch, dass in den letzten 2 Jahren innerhalb der DACH-Region über 700 Shops das xt:Commerce-System ersetzten, hauptsächlich durch Shopware, Magento und OXID. Da stellt sich die Frage: Warum?

Beeinträchtigtes Entwicklungspotenzial unter xt:Commerce.

Bei der Arbeit an neuen Projekten, führen unsere Experten eine obligatorische Analyse durch, zwecks Feststellung der technischen Gegebenheiten, sowie Marketing- und Leistungsparameter der Webseite.

Mithilfe der Ergebnisse können die Perspektiven der Projektentwicklung analysiert und verlässlich geplant werden.

Nach der Analyse von mehr als 200 Seiten auf der xt:Commerce-Plattform sowie nach vielen Stunden der Suche nach Lösungen für Probleme bei der Arbeit mit Open Source in spezialisierten Foren, haben wir eine Liste der "anfälligsten" Bereiche des Systems zusammengestellt, die die Entwicklung des Shops im Internet beeinträchtigen:

  1. Geringe Ladegeschwindigkeit der Seite. Typisches Problem für alle Kategorien: Startseite, Katalog, Produktseite, Blog, etc. Heute ist die Seitenladegeschwindigkeit einer der wichtigsten Punkte der Projektentwicklung. Google definiert diese Kennzahl in einer Reihe von Schlüsseln bei der Indexierung der Webseite. Und leider stellt xt:Commerce keine Tools zur Verfügung, um die Ladegeschwindigkeit der Seiten zu optimieren. Das heißt, an einem Spezialisten für die Behebung der Geschwindigkeitsproblematik kommt man nicht vorbei.
  2. Geringe Produktivität. Dies ist eines der wichtigsten Kriterien, warum sich große Online-Händler selten für xt:Commerce entscheiden. Durch die Durchführung von Stresstests bei einem Projekt können Sie mit bis zu 3.000 einmaligen Besuchen rechnen, bei denen die Sitzungen fehlschlagen, Probleme mit der Download-Geschwindigkeit beginnen, im schlimmsten Fall kann die Webseite abstürzen und nicht erreichbar bleiben, bis Sie das Problem mithilfe eines kompletten Neustarts manuell lösen.
  3. Fehlende oder fehlerhafte adaptive Version. Frühere Shops mit 4. und 5. Versionen haben häufige Probleme mit mobiler Darstellung von Webseiten. Entweder ist es nicht vorhanden oder es weist eine große Anzahl von Fehlern, verzerrtes Layout und falsche Funktionalität auf, die den normalen Betrieb der Webseite beeinträchtigen. Und das kann den Verlust von potenziellen Kunden und Unternehmensumsätzen, den Verlust von Reputation in den Augen der Kunden und große Probleme bei der SEO-Promotion der Ressource bedeuten.
  4. Eine schwach entwickelte Community. Ja, xt:Commerce verfügt über Informationsunterstützung sowie eine offene Plattform für Kommunikation und gemeinsame Problembehandlung. Es gibt jedoch keine 100%ige Wahrscheinlichkeit, dass die Frage dort beantwortet wird. In der Tat, wenn Sie Themen und Topics studieren, werden Sie Dutzende von Kommentaren und Anmerkungen finden, die unbeachtet bleiben. Schweigen im Forum ist auch eines der Probleme, mit denen Sie oder Ihr Programmierer bei der Arbeit an einem Projekt auf der Plattform von xt:Commerce konfrontiert werden.
  5. Es gibt keine Basis-Tools für SEO. Möglicherweise müssen Sie beispielsweise ein zusätzliches Plug-in installieren oder einen Spezialisten hinzuziehen, um Ihre Sitemap auf die Website hochzuladen. Im Gegensatz zu beispielsweise bei Shopware, die eine Grundfunktionalität für diese Zwecke anbietet. Selbstverständlich kann alles über Plug-Ins installiert und konfiguriert werden. Jedoch ist das Problem der Synchronisation und Fehler zwischen den Plugins in xt:Commerce, sowie in anderen CMS, noch nicht behoben. Je umfangreicher die Basisfunktionen in die Infrastruktur der Plattform integriert sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Synchronisationsprobleme in der Zukunft auftauchen.
  6. Duplizierung. Dieses CMS ist anfällig für doppelte Seiten: von Filtern, Kategorien, Paginierung, etc. Was Probleme mit der Einzigartigkeit des Contents schafft, Schwierigkeiten für den SEO-Bereich schafft und im Allgemeinen eine " nicht gesunde " Ressource anzeigt.
  7. Probleme nach dem Update. Bei der Aktualisierung von CMS-Systemen auf eine neue Version (keine Migration) gibt es oft Probleme mit der Synchronisation von Plugins sowie mit der korrekten Ausführung der Funktionalität. Viele xt:Commerce-Nutzer beschweren sich über dieses Problem im offiziellen Support-Forum. Das Problem des Caching ist besonders aktuell - es besteht die Möglichkeit, dass es nach der Aktualisierung Probleme mit dem Löschen der zwischengespeicherten Daten auftreten, wodurch Updates auf einer Website nicht abgebildet werden. Aus diesem Grund ist es immer wichtig Zugang zum kostenpflichtigem xt:Commerce-Support zu haben.

Dies sind die wichtigsten Herausforderungen, denen Sie sich bei der Implementierung der Website auf Basis von xt:Commerce stellen müssen. Auf lange Sicht, eine andere Nuance, die einigen Menschen gefallen kann, und andere verärgern wird - es ist in Planung die Plattform zu einer Closed Source Software zu konvertieren. Dadurch wird die Fähigkeit, eine Vielzahl von Ressourcen zu erstellen, reduziert und die Leistung des Systems wird wahrscheinlich steigen. Das ist an dieser Stelle jedoch eine rein theoretische Überlegung. 

xt:Commerce - Möglicherweise unterschätzt?

Als 14. beliebteste Plattform unter allen E-Commerce-CMS in der DACH-Region und 15. beliebteste in Deutschland, bietet das System die richtigen Funktionen und Möglichkeiten, um kleine und mittlere Online-Shops zu erstellen und zu betreiben. Der Hauptvorteil liegt in den niedrigen Kosten. Ein solcher Parameter macht es für einen Neueinsteiger sehr attraktiv. Eine große Anzahl von Plugins und Lösungen für alle Gelegenheiten wurden entwickelt, diese beschleunigen den Prozess der Erstellung von Vorlagen und beliebter Funktionen auf der Webseite; ermöglichen es Ihnen, Marketing-und Vertriebs-Tools zu nutzen. Im Vergleich zu den populäreren Plattformen in Deutschland unterliegt xt:Commerce jedoch erheblichen Rückständen in Bezug auf Statistikerstellung, analytischer Daten, Geschwindigkeit sowie bei der Lösung technischer Probleme.

Seit 2017 gibt es einen Trend zur Migration von xt:Commerce zu fortgeschritteneren Systemen mit integrierten Marketingtechnologien. Heute ist es nicht genug, um eine Webseite mit einer Produktkarte und einem Korb auszustatten. Der intensive Wettbewerb erzwingt zur Nutzung und Einsatz von Marketing-Tools, wie Statistikerstellung, Implementierung von Loyalitätssystemen, E-Mail-Marketing und andere Strategien zur Umsatzsteigerung. Diese Tools stellen alle führenden Plattformen im E-Commerce-CMS-Segment in Deutschland zur Verfügung. Wer sie sind, was sie bieten und unter welchen Bedingungen sie arbeiten, erfahren Sie in unserem Artikel "Top 7 CMS in Deutschland".

The review of xt:Commerce: the pros and cons for online stores

The review of xt:Commerce: the pros and cons for online stores

Speaking about trends: the xt:Commerce platform is highly popular in Germany. 3497 of the 4408 xt:Commerce - working online stores are using this system in Germany the FRG region. And there is nothing surprising: the product of the German market bases its marketing and advertising campaigns 90% on the national market. Since it’s difficult to compete with worldwide leaders like WordPress, and Joomla, the domestic market is much more comfortable to serve: a rich history, lack of language barriers, a studied audience, and cultured community. Despite the high level of professionals in Germany, the amount of complaints is increasing. The clients are not completely satisfied about migration process, the problems that appear after updates, the introduction of additional functionality, when testing performance, etc. 

Thus, if you already have the xt:Commerce store or you are planning to create one on this CMS, let’s dive into this topic to explore some pitfalls that may appear. Is it too different from the competitors, what opportunities it opens up in online commerce, and what problems it creates for online stores? Let’s make this long story short and useful. 

The latest xt:Commerce products

The company has a line of versions, which demonstrates a tendency in the development of technology with each update. Today, in terms of functionality and capabilities, the following remain relevant:

xt:Commerce 4.x (Veyton)

Supports: PHP 5, MySQL

Perhaps this is the most popular company’s; version. In 2011, when version 4 was released, it had virtually no analogs in terms of capabilities and functionality in the German market. It was one of the first to provide modular content customization, Smarty Template Engine. Open source is the benefit of almost every version of xt:Commerce.

It is also good to note a large number of plugins and the normal operation of all systems. During the existence of version 4, the community actively helped the company make Veyton an optimal platform for creating and developing small and medium-sized businesses on the Internet. And today, the information base, which has been rebuilt on the errors and decisions of version 4, remains relevant and allows you to quickly solve problems and issues that arise at all stages of working with the site.

However, regarding modern realities, version 4 is frankly outdated. Without the support of JS, PHP 7 versionversion 7 of PHP, a simplified architecture and arrays of redundant code, the performance, capabilities, and prospects of version 4 in 2019/2020 are very mediocre.

xt:Commerce 5.x

Supports: PHP 7.2, MySQL 5.6 and 5.7

This is a more progressive version, which is significantly superior to the 4th. xt:Commerce 5.x already has an adaptive template, a built-in slider by default, the increased performance of all components. Also, all the most popular plugins are developed for version 5, and the SEO functionality is updated (now it’s included in the basic page setup) and much more.

Today it’s the best option from the xt:Commerce line because version 6 still requires improvements and raises a lot of noise among the community after updates.

xt:Commerce 6 FREE and PRO

Supports: PHP 7.3, MySQL 5.6 and 5.7

This version was released in 2018 with the support of the Klarna system. Here are some cons: a free interface for working with content, SOAP, a new type of xtAdmin, scripts and plugins for quick migration from 4.x and 5.x versions to 6, as well as free access and installation of version 6. The free version becomes paid in case you need to place more than one store.

Despite all these advantages, the 5th and 4th versions remain the most popular. And here are why: 

  1. The 6th version still contains bugs and vulnerabilities, which is why the sites aren’t updated to the latest version.
  2. The customers are satisfied with the work of the current site, implemented in 2011-2018 in versions 4 or 5. There is no need to update and expand functionality. Often these are small online stores with a limited product range, as well as regional offices that sell products in a particular city or region and don’t have a high level of competition.
  3. The website owners don’t follow the trends and don’t engage in store development. They feel fine about the current layout and don’t bother with the development of marketing and commercial tools in outdated versions of xt:Commerce.
  4. To migrate to version 6, you need to organize the process itself. And this is time, money, and energy-consuming. Also, sometimes, the client can't find the crucial reason to start it. 

However, statistics show that over the past 2 years in the DACH region, the xt:Commerce system hast lost more than 700 stores to such giants like  had lost more than has been replaced by more than 700 stores in favor of such giants as stores, mainly with Shopware, Magento, and OXID. Here’s not a rhetorical question: why?

The problems that hinder the development of stores 

Working on new projects into development or marketing, our company experts conduct a mandatory audit which evaluates the technical, marketing and production parameters of xt:Commerceyour websites. This is the so-called basic acquaintance, which allows you to analyze the prospects for the development of your project.

After analyzing more than 200 sites on the xt:Commerce platform, as well as going through many hours of searching for solutions when working with open source code on specialized forums, we compiled a list of the most “vulnerable” places of the system that impede store development on the Internet:

         1. Slow page loading speed. 

A common problem for all categories: home, catalog, product page, blog page, etc. Today, the issue of page loading speed is one of the important points in the development of your project. Google marks this parameter in a number of key ways when promoting a website on the Internet. And, unfortunately, xt:Commerce didn’t provide tools for optimizing pages for download speed. It means that you can’t solve this problem without a specialist.

         2. Low productivity. 

This is one of the important criteria why large online retailers rarely choose xt:Commerce. Carrying out load testing of the project, you can count on up to 3000 one-time visits, after which the sessions show errors and problems with download speed. In the worst scenario, the website may completely fall and remain inaccessible until you manually solve the reboot issue.

         3. The lack of an adaptive version or its incorrect operation. 

Earlier stores on versions 4 and 5 have a frequent problem with mobile adaptation. Either it’s absent, or it has a large number of bugs, lack of hyphenation in layout, and incorrectly working functionality that interferes with the normal operation of the site. And this is the loss of potential customers and company income, as well as reputation in the eyes of customers. Also, it causes big problems with the SEO-promotion of the storeresource.

         4. Weakly developed community.

Yes, xt:Commerce has information- tech support, as well as an open platform for communication and collective problem-solving. However, there is no 100% probability that they will answer the question asked. In fact, when studying topics, you will find dozens of comments that were ignored and themes with a flood. Silence on the forum is also one of the problems that you or your programmer will encounter when working on a project on the xt:Commerce platform.

         5.There are no basic SEO tools. 

For example, to fill the Sitemap on a site, you need to install a plug-in additionally or involve a specialist. For example such platforms as Shopware and Magento Unlike Shopware, which provides basic functionality for this task, theseis systems don’tesn't supply with such an opportunity. Of course, everything can be installed and configured through plugins. However, the problem of synchronization and errors between plugins in xt:Commerce, as in other CMS, has not been solved yet. Therefore, the more basic functions will be embedded in the platform’s functionality, the fewer synchronization problems you will have in the future.

         6. Doubles formation. 

This CMS is prone to forming duplicate pages: from filters, categories, pagination, etc. This creates problems with the uniqueness of the content, induces difficulties for the SEO promotiondepartment, and generally indicates a “not healthy” websiteresource.

         7. Problems after the upgrade. 

When updating a CMS-system to a new version (not migration), often there are problems with the synchronization of plugins, as well as the correct running of the functionsal. Many xt:Commerce users complain about this problem in the official support forum. The caching problem is especially relevant. There could be problems with cleaning the cached data after updating. It means that the updates on the site aren’t displayed. Therefore, it’s important to have paid access to xt:Commerce tech support.

These are the main difficulties that you might face when deploying a site on xt:Commerce. There is one more nuance that may please someone or upset: the company plans to convert the platform into a closed-source format. After that, the ability to create a variety of resources will decrease and, possibly, the system performance will increase. But we can just be wondering.

xt:Commerce - could it be better?

In general, this is the 14th most popular platform among all ecommerce CMS systems in the DACH region, and the 15th most popular in Germany. This system provides the necessary set of functions and capabilities for creating and developing SMBsmall and medium-sized online stores. Its main advantage is the low cost. This parameter makes it very attractive in the eyes of a new business. A large number of plugins and solutions developed for all occasions, accelerate the process of creating a template and popular functions on the site, as well as allow you to use marketing and sales tools. However, when compared with more popular platforms in Germany, xt:Commerce loses in the creation of statistics, the provision of analytical data, and the speed of solving technical problems.

Since 2017, there has been a tendency to migrate from xt:Commerce to more advanced platforms in the chase of marketing and technology. Today it’s not enough to have a website with a product card and an online-shop carta basket. The intense competition imposes the need to use built-in marketing tools, such as statistics, the implementation of a loyalty system, mailing lists, and other strategies for increasing sales. All of these are provided by the leaders of the ecommerce CMS segment in Germany. You can find out who they are, what they offer, and on what conditions they work from our article “TOP-7 CMS in Germany”.

Vorteile die xtcommerce Agentur GB coding zu beauftragen

Vorteile die xtcommerce Agentur GB coding zu beauftragen

Vorteile die xtcommerce Agentur GB coding zu beauftragen

Welche Dienstleistungen bietet eine xt:Commerce-Agentur an?

Die Vorteile einer Zusammenarbeit mit einer professionellen Agentur. Es ist für den Nutzer vorteilhafter mit unseren Experten zusammenarbeiten, anstatt das System selbstständig zu konfigurieren. Bei der Konfiguration sind mehrere Stolpersteine zu beachten.

Warum sollte man sich für XT Commerce entscheiden

Warum sollte man sich für XT Commerce entscheiden

Warum sollte man sich für XT Commerce entscheiden?

Die zahlreichen Vorteile der Verwendung von „XT Commerce“. Was sind die wesentlichen Merkmale, die für eine Implementierung von E-Commerce-Management-System „XT Commerce“ sprechen. Welche Version von diesem System gibt es heute, und ihre klare Übersicht.

Besonderheiten sowie Vor- und Nachteile von xtcModified

Besonderheiten sowie Vor- und Nachteile von xtcModified

Besonderheiten sowie Vor- und Nachteile von xtcModified.

Die wichtigsten Faktoren, bei denen das Managementsystem des Online-Shops xtcModified berücksichtigt werden müssen. Die Vor- und Nachteile des Systems. Ein Vergleich von xtcModified mit anderen Systemen.

Alles über xt Commerce 5 | Vor- und Nachteile

Alles über xt Commerce 5 | Vor- und Nachteile

Alles über xt Commerce 5 | Vor- und Nachteile

Übersicht über das xt Commerce 5-Onlineshop-Verwaltungssystem, grundlegende Systeminformationen. Was sind die Vorteile von xt Commerce 5 gegenüber ähnlichen Programmen auf dem Markt?

Must read