fbpx

GB coding | eCommerce Blog

Promotion eines Online-Shops für handgefertigte Geldbörsen, Taschen und Lederaccessoires

Promotion eines Online-Shops für handgefertigte Geldbörsen, Taschen und Lederaccessoires

Service: Umfassende SEO-Promotion

Betreff: Online-Shop für Designer-Accessoires und Haushaltswaren

Region: Deutschland

Dauer: 6 Monate (Juni 2018 - Dezember 2018)

Initiale Website-Daten vor der Promotion:

Traffic pro Monat: 360

Conversions pro Monat: 0.49%

Bounce-Rate: 64.7%

Promotionsziele:

1. Steigerung der Profitabilität des Online-Geschäfts:

- Erhöhung des Traffic;

- Reduzierung der Ausfallrate;

- Konversionsrate auf 2 oder mehr erhöht.

2. Steigerung der Markenbekanntheit

Zunächst einmal waren wir uns einig, dass jetzt der beste Optimierungszeitraum für das neue Jahr und die Hochsaison ist.

Projektentwicklungs-Strategie

Unsere Aufgabe war es eine Markenwebsite zu fördern, die nur im engen Kreis der Nutzer bekannt ist. Wir haben uns entschieden, SMM mit der Suchmaschinenwerbung zu verbinden, um das Logo zu visualisieren und an der Wiedererkennung zu arbeiten.

Der erste Schritt war, ein umfassendes Audit durchzuführen, um alle Probleme zu identifizieren, die eine effektive Entwicklung der Ressource erschweren würden:

- Die Ladegeschwindigkeit der Seite ist kritisch niedrig;

- es gab Quellen der Bildung von doppelten URLs;

- Spam und nicht informative Seiten aus der Indexierung entfernt;

- die Beschreibung konnte auf der Seite nicht angezeigt;

- Buttons, Menü-Links, Navigation waren in die H1-H2-Header integriert;

- es gab keine Mikromarkierungen.

Aufgrund der Analyse der Wettbewerber haben wir die Benutzerfreundlichkeit und das Design verbessert, was zu einer optimalen User Experience führte. Wir haben eine vollständige technische Aufgabe für Programmierer verfasst und dem Kunden zur Optimierung nahegelegt. Auch während wir daran arbeiteten, die gefundenen technischen Probleme zu beseitigen, gingen die Arbeiten zur internen Optimierung weiter:

Sammlung eines vollständigen semantischen Kerns: Wir haben angeboten, die Seitenstruktur zu optimieren und die Produktionslinie entsprechend der bestehenden Marktnachfrage zu erweitern.

Arbeit an den Inhalten: Erweiterung bestehender und Optimierung von Key Phrasen.

Arbeit am Blog: Wir haben uns entschieden Content-Marketing zu betreiben und Informations- und Marketingformen zu schaffen, um die Nachfrage durch Publikationen zu generieren.

Arbeiten Sie mit einem Referenzprofil.

Es war einfach, mit dem Kunden zu arbeiten. Er probierte begeistert alle Empfehlungen und Innovationen aus, wie z.B. die Erweiterung der Struktur, die Entwicklung einer neuen Produktlinie (Uhrenarmbänder, Passdeckel, Schleifen, Hosenträger), laufende Berichte über die sozialen Netzwerke und sogar interessante Vertrauensartikel über Produkte und Hautpflege.

Basierend auf der Saisonalität haben wir thematische Abschnitte wie Neujahrsgeschenke, Geburtstagsgeschenke usw. erstellt und vorab beworben. So haben wir innerhalb eines Monats nach Beginn der Optimierung die ersten Ergebnisse erhalten. Und dann, jeden Monat, stieg der Aufwärtstrend.

Ergebnis:

Traffic pro Monat: 4,200

Conversions pro Monat: 5.12%

Bounce-Rate: 38.7%

Die Markenbekanntheit wurde durch die Schlüssel mit dem Markennamen bewertet. Von 2 pro Monat stieg die Nachfrage laut Google auf 80-100.

Bis November 2019 arbeiten wir weiter an dem Projekt. Der Kunde entschied sich, von der Vorlage auf ein einzigartiges Design umzustellen; das CMS auf Shopware umzusteigen. Unsere Optimierungs- und Crowd-Marketingstrategie befindet sich in der Finalisierungsphase und erhöht die Anzahl der Backlinks.

E-Commerce-Praxis: Durchführung eines kostenlosen SEO-Audits

E-Commerce-Praxis: Durchführung eines kostenlosen SEO-Audits

"Jetzt bin ich bereit, ein klares Urteil darüber zu fällen, ob meine Website entsprechend meinen Erwartungen funktioniert oder nicht."

SEO im Alltag: Back to Basics

SEO im Alltag: Back to Basics

"Ich habe verschiedene Dinge darüber gehört, was SEO bedeutet, und jetzt bin ich bereit, alles darüber zu erfahren."

Wie Sie wissen, geschieht auch nichts durch das Schwingen eines Zauberstabes, und um das zu sein, was Sie im Geschäft sein wollen - es geht nur um Theorien und Praxis. In diesem Artikel werden Sie jedoch das unverzichtbare Werkzeug kennenlernen, das buchstäblich Wunder bei der Promotion der Websites bewirkt.

Es gibt die Auffassung, dass nur hochwertige und trendige Inhalte für eine erfolgreiche Promotion ausreichen und keine Magie nötig ist, um in die Top-Suchergebnisse zu gelangen. Heute erhalten Sie eine Antwort, warum Sie das, was als Suchmaschinenoptimierung bezeichnet wird, nicht vernachlässigen sollten, auch wenn Sie der Content superlativ erscheint.

Was ist SEO? SEO-Optimierung ist die Kunst und Wissenschaft die Anzahl und Qualität der Besucher Ihrer Plattform zu erhöhen. Die Tatsache ist, SEO dreht sich heute vor allem um Google Suchmaschinenoptimierung und laut den Forschungen erhalten Websites auf der ersten Seite davon fast 95% der Klicks und damit mehr Traffic. Zweifellos lohnt es sich, weitere Untersuchungen anzustellen.

Eine kleine Geschichte über SEO

Die meisten Online-Unternehmen wissen, dass SEO ein häufig genutzter Service ist, der Ihre Suchraten und Besucherqualität auf der Website erhöht. Aber was steckt hinter dieser formalen Definition? Wir machen keinen Deep Dive in die Geschichte der SEO, da wir vor allem an ihrer täglichen Effektivität interessiert sind. Es ist jedoch keineswegs überflüssig, mehr über den Ursprung der so genannten SEO herauszufinden.

Erinnern Sie sich an die Zeiten als das Wort "Google" nicht als Verb verwendet wurde und die Suchmaschinen etwas ganz Neues waren? Google, Yandex, Yahoo, Bing und Dutzende andere sind unsere tägliche Hilfe bei den verschiedenen Fragen: vom Sinn des Lebens bis zum Alltag. Glücklicherweise müssen wir heutzutage nicht mehr Stapelweise Papier mit uns herumtragen, um wichtige Dinge nicht zu vergessen oder vererbte Kochrezepte nicht zu verlieren. In unserem Zeitalter haben wir die leicht zugänglichen Quellen zur Beschaffung neuer Informationen.

Obwohl sie noch recht jung ist, ändert sich die SEO-Sphäre stetig. Es wird argumentiert, dass es mit dem Start der ersten Website im Jahr 1991 geboren wurde. Anderen zufolge geschah es, als die erste Web-Suchmaschine etwas später, 1997, das Licht der Welt erblickte. Tatsächlich haben zukünftige Suchmaschinen-Giganten wie Google begonnen, Vorteile und Möglichkeiten zu erkennen, um relevantere Inhalte für die Nutzer zu erstellen und das Internet auf das heute Bekannte zu bringen. Mit immer mehr Updates entwickelte sich SEO von einem einzelligen Organismus zu einem adaptiven System.

Über Jobmöglichkeiten. Der Erfolg des Internet-Marketings gab uns große Anzahl neuer Berufe, und einer von denen ist ein SEO-Experte. Wie Sie bereits wissen, ist es sehr wichtig, dass Ihr Projekt auf den ersten Seiten erscheint. Damit Ihre Website die Ergebnisse steigert, sollte sie für die Nutzer interessant sein und "Vertrauen" in das Suchsystem schaffen, indem sie ihre Webseite an die Algorithmen zur Auswahl der zuverlässigsten und hochwertigsten Seiten anpasst. Keine Sorge, Sie müssen das nicht tun, solange es den SEO Optimizer gibt. Seine Hauptaufgabe ist es, das Zusammenspiel von Website und Suchmaschinen zu optimieren.

SEO im Alltag: Back to Basics

Wie in Europa gesucht wird

Kehren wir zurück zu der heutigen Zeit. Noch immer ist Google die einzige regierende Kraft, und keine andere Suchmaschine kann mit ihrem Einfluss auf den Weltmarkt mithalten. Aber auch in Europa sind sich Fachleute einig, dass es einige interessante alternative Anbieter gibt. Zum Beispiel ist Bing auf dem zweiten Platz in Deutschland und dann folgt Yahoo. In Europa leben etwa 750 Millionen Menschen, und aufgrund der von Eurostat veröffentlichten Daten verbringen 84% der Bevölkerung Zeit online. Und selbst wenn ein kleiner Prozentsatz der gesamten Zielgruppe alternative Suchmaschinen nutzt, könnte das Targeting auf diese Personen sehr profitabel sein.

Unabhängig davon: Alle Suchmaschinen verbessern ständig ihre Algorithmen. Es sind viele Veränderungen aufgetreten, aus denen wir schließen können, welche Rankingfaktoren 2019 und in den kommenden Jahren relevant sind.

Faktoren sind entscheidend

Website-Ranking-Faktoren sind die geschätzten Parameter der Suchmaschine, die die Bedeutung der Seiten der Website berechnen und deren Position in den organischen Suchergebnissen bestimmen. Die größten Suchmaschinen arbeiten heute mit Tausenden von solchen Faktoren. Es ist eine interessante Tatsache: Präzise Informationen können nicht gefunden werden, da sie streng geheim gehalten werden.

Aber durch die Theorie und Praxis können wir die Hauptkategorien identifizieren. Lass uns einen Blick darauf werfen:

Kommerzielle Faktoren

Alles, was wir tun, dient den Bedürfnissen der Kunden. Ihre Website muss also für die Nutzer praktisch und bequem sein. Gibt es Kontaktdaten zum Standort, Lageplan, Lieferbedingungen, zusätzliche Kommunikationsmethoden, die Möglichkeit eines Rückrufs, kostenlose Lieferung? Diese Aspekte sind essenziell. Anhand dieser Faktoren wird bestimmt, wie sehr das Publikum Ihrem Projekt vertraut und ob es bereit ist, auf den Kauf-Button zu klicken.

Inhaltliche Faktoren

Glücklicherweise sind die Tage der chaotischen Beiträge und chaotischen Artikel vorbei. Heute verstehen viele Unternehmen die Bedeutung der Inhaltspräsentation, ihre Richtigkeit und Relevanz. Darüber hinaus ist die Erstellung eines klaren Inhaltsplans für die nächsten Monate nicht mehr "Überstunden", sondern ein fester Bestandteil der Strategie. Daher ist es notwendig, an der Erweiterung der semantischen Reichweite der Ressource zu arbeiten und Ihre Plattform ständig mit neuen Publikationen zu füllen. Dies bietet eine verbesserte Sichtbarkeit in der organischen Suche, erhöht das Vertrauen der Suchmaschinen, hilft, die natürliche Link-Masse zu erhöhen und erweitert das ständige Publikum Ihrer Website. Das macht Sinn: Frische, aktuelle Inhalte haben mehr Chancen, sich gegenüber älteren Seiten durchzusetzen.

Link-Faktoren

In letzter Zeit nimmt die Bedeutung von Links immer mehr ab, da sie weniger wichtig wurde als Faktoren wie Verhalten, Handel, etc. Anstatt minderwertige Links an den Börsen zu kaufen und zu riskieren, gefiltert zu werden, ist es besser, sich am Link Building und Crowd Marketing zu beteiligen. Mehr denn je verabscheuen die Nutzer heute Spam. Anstatt automatisch Hunderte von Spam-Links zu sammeln, wird es bevorzugt, aktive Beiträge in Foren zu verwenden, Kontakte zu beliebten Bloggern herzustellen und sich einen Ruf auf externen Ressourcen aufzubauen. Sie sollten es sich besser zweimal überlegen, bei der Wahl der Seiten für ein geeignetes Linkbuilding. Die Reaktion Ihres Publikums, sowie die Reaktion der Suchmaschinen auf eine solche Promotion, hängt von deren Qualität, Anwesenheit, Spezialisierung und Komfort ab.

Verhaltensfaktoren

Und wieder über die Weisheit unseres Lebens. Trotz des rationalen und kritischen Denkens sind die Menschen immer noch auf Emotionen angewiesen, wenn sie einkaufen oder etwas Neues entdecken. So darf die Bedeutung von Verhaltensfaktoren nicht vernachlässigt werden. Machen Sie die Benutzererfahrung reibungslos und unvergesslich! Als Pluspunkt ist auch das Verhalten der Nutzer auf der Website hat direkte Auswirkungen auf die Indexierung. Die Faktoren wie "Verweildauer auf der Website", "Anzahl der Aufrufe" und "Bounce Rate" (eine Kennzahl, die einen Prozentsatz der Personen auf Ihrer Website misst, die auf der Seite keine Aktivität zeigen) haben in der Regel Einfluss auf die Platzierung. Auch wenn wir wissen, dass Google offiziell die Nutzung aufgrund des Auftretens von "Störeinflüssen" in den Stichproben und unzureichender statistischer Sicherheit dementiert.

Vertrauensfaktoren

Wer sind wir, wenn wir einander nicht vertrauen können? Diese rhetorische Frage führt uns zu dem Grad des Vertrauens in Ihre Plattform. Das Vertrauen kann das Alter der Website, direkte Übergänge zur Website, die durchschnittliche Position der Seiten, die Anzahl der Sitzungen und die Anzahl der Aktionen, die Vielfalt des Website-Verkehrs, etc. miteinbeziehen. Hier ist ein Hinweis: Direkter Traffic ist am stärksten mit Positionen in organischen Suchmaschinen-Ergebnisseiten (SERPs.) korreliert, d.h. wenn Benutzer direkt auf die Website gehen, ist dies ein gutes Zeichen für die hohe Autorität der Website bei Suchmaschinen.

Phasen der SEO

Die vollständige SEO-Strategie besteht aus Phasen, die auf der Grundlage der Auswirkungen auf die Ranking-Faktoren erstellt werden. Das heißt, wenn Sie wissen, wie Suchmaschinen Websites bewerten oder warum sie diese fördern oder verbieten, können Sie Einfluss auf diesen Prozess nehmen. Zum Beispiel hat die Suchmaschine von Google den Algorithmus mit dem niedlichen Namen Panda, der eine Website basierend auf mehreren Faktoren bewertet, die mit dem Inhalt, der logischen Struktur, dem Key Spamming und anderen Faktoren in Zusammenhang stehen. Wenn die Website koperte Inhalte von Wettbewerbern verwendet, ist dies mit einem allmählichen Abbau von Positionen und schließlich mit einem Verbot verbunden.

Im Allgemeinen lässt sich das, wofür SEO Promotion steht, in drei Phasen unterteilen, die einen Einfluss auf die internen und externen Rankingfaktoren haben. Lasst uns sie näher betrachten:

Off-Page-Optimierung

Die Zeiten, in denen der Anstieg des Website-Traffics dadurch erreicht wurde, dass Benutzer von zufälligen Websites abgezogen wurden oder mehr Links gekauft wurden als Wettbewerber, sind längst vorbei. Neueren Studien zufolge sind Links nur 10% aller Suchmaschinen-Ranking-Algorithmen. Links sind jedoch immer noch nützlich und können die Leistung Ihrer Plattform und das Vertrauen des Publikums steigern.

In dieser Phase können Sie die Links von allen Ressourcen, Social Media und anderen Marketingaktivitäten außerhalb Ihrer eigenen Website verwenden. Egal, ob sie bezahlt oder kostenlos sind, in beiden Fällen sollten Ihre Links so natürlich wie möglich sein, um weder Benutzer noch Suchmaschinen zu belästigen.

Wenn Ihre Strategieziele nicht nur den Anstieg des Traffic, sondern auch viel wichtigere Dinge wie Konversion und Gewinn beinhalten, dann können Sie es ohne interne Website-Optimierung nicht schaffen.

On-Page-Optimierung

Wenn Ihre Webseite weiterhin performen oder damit erst richtig loslegen soll, reicht es also nicht aus, nur Linkaufbau zu betreiben. Interne Website-Optimierungsfaktoren sind alle, die Sie innerhalb Ihrer bestehenden Website beeinflussen können. Das sind inhaltsbezogene Themen, Code sowie technische Aspekte.

Werden Sie niemals müde zu wiederholen, dass der Inhalt Ihrer Website einzigartig, nützlich und strukturiert sein muss. Hier ist ein Hinweis: Es sollte auch frei von den wichtigsten Fehlern wie Spam (Hinzufügen von zu vielen Keywords) und Hervorhebung von Keywords in Fettdruck sein.

Ein paar Hinweise zum Code. Die Seiten sollten Meta-Tags enthalten: Titel, Beschreibung, H1-Überschrift, h2-h6 Unterüberschriften, und der Inhalt sollte mit Listen, Unterüberschriften und Bildern formatiert werden.

Und schließlich gibt es viele technische Aspekte, auf die Sie achten müssen. Beispielsweise müssen Sie die Datei robots.txt, die Sitemap, die Seitenladegeschwindigkeit, die Indexierung und das URL-Format auf Ihrer Plattform korrekt konfigurieren. Wenn Sie bereits versucht haben, Ihre Website zu optimieren, sind Sie wahrscheinlich mit vielen dieser Begriffe vertraut. Wir empfehlen jedoch, die Grundlagen der SEO-Promotion nicht nur den Besitzern zu verinnerlichen, die selbst promoten wollen, sondern auch denen, die sich entscheiden einen SEO-Experten zu engagieren. Außerdem kann es bei der Entwicklung von zukünftigen Marketingstrategien helfen.

Analyse

Für eine effektive Promotion und Entwicklung Ihrer Website müssen Sie ihre Stärken und Schwächen kennen. Wie wir in unserem vorherigen Artikel beschrieben haben, um die Vor- und Nachteile Ihres Projekts zu identifizieren, kann eine umfassende Revision vorgenommen werden.

Die Website-Analyse ist ein vollständiger Prozess, der Erfahrung und Zeit erfordert. Aber es lohnt sich in jedem Fall, denn Sie können sich über die aktuellen semantischen Kern-, Referenzmassen- und allgemeinen Sichtverhältnisse bei allen Arten von Anfragen informieren. Außerdem werden Struktur, Inhalt und Benutzerfreundlichkeit bewertet.

Basierend auf den gesammelten Daten wird Ihre Website mit den entsprechenden Parametern abgeglichen. Danach entwickeln Spezialisten eine Promotion-Strategie. Diese Phase ist eine der wichtigsten, denn sie gibt den Ton für alle nachfolgenden Arbeiten vor. Wenn sie nicht ordnungsgemäß erfolgt, wirkt sich dies nachteilig auf die weiteren Phasen aus, unabhängig davon, wie fehlerfrei sie durchgeführt werden.

SEO im Alltag: Back to Basics

Und als Resultat davon...

Nun, in der Tat ist die Trennung der internen und externen SEO ein ineffizienter Ansatz. Um ein maximales Ergebnis zu erzielen, sollten beide Methoden ineinandergreifen, und in diesem Fall ergänzen sie sich gegenseitig. Der wesentliche Hinweis hierbei ist: Bevor Sie mit dem Kauf von Links oder z.B. dem Start von Werbekampagnen im Internet, d.h. dem Start einer externen Promotion, beginnen, sollten Sie unbedingt eine interne Optimierung durchführen; eine ordentliche Gestaltung der Website wird zu besseren Ergebnissen führen.

Außerdem ermöglicht eine sorgfältig organisierte Promotion die ersten Ergebnisse innerhalb von ein bis zwei Monaten nach Beginn der Optimierung zu erzielen. Und denken Sie daran, dass SEO ein langfristiges Projekt ist. Dies bedeutet, dass sofern Sie eine erste positive Tendenz feststellen, Sie weiterhin die Arbeit daran fortsetzen. Das einheitliche Wachstum und die Entwicklung des Projekts ermöglichen es Ihnen, langfristig die gewünschten Positionen bei der Indexierung einzunehmen.

Die wesentliche Erkenntnis dabei ist, dass die systematischen Dienste wie SEO nur dann an Ihnen funktionieren, wenn Sie daran stetig arbeiten.

Wichtige Leistungsindikatoren

Unter Konvertierung versteht man das Erreichen eines bestimmten Ziels, es kann ein Kauf, das Ausfüllen und Absenden eines Formulars, das Herunterladen einer Datei, das Bestellen eines Rückrufs usw. sein. Die Konversionsrate wird nach der Formel berechnet und als Prozentsatz ausgedrückt: Wie viele Benutzer insgesamt einen Kauf getätigt haben.

Dies ist ein relativ einfacher Indikator für die Berechnung, der für das Unternehmen von zentraler Bedeutung ist. SEO kann sehr gut zeigen, welche Auswirkungen die jeweiligen Änderungen auf der Website auf das Unternehmen haben.

Traffic

Die Besucherzahl ist der offensichtlichste und am meisten verbreitete Parameter für die Erfolgskontrolle, der für jede Art von Projekt relevant ist. Tatsächlich hängen alle anderen Indikatoren in der einen oder anderen Weise davon ab, und die Veränderung des Traffics (quantitativ und qualitativ) betrifft fast alle anderen Indikatoren.

Die Besucherzahlen können bei Google Analytics, Yandex.Metrica oder durch Berichte über Drittanbieterdienste abgerufen werden, z.B. SEO-Reports (für diejenigen, die klassische als zu überladen ansehen). Sie können Änderungen im Traffic über die Zeit nachverfolgen, Perioden miteinander vergleichen, das Verhältnis von neuen Besuchern zu Rückkehrern und die Verteilung des Traffic auf die Kanäle einsehen.

Leads

Selbstverständlich ist die absolute Anzahl der Umwandlungen eine überaus wichtige Angelegenheit. Damit das Unternehmen jedoch profitabel bleibt, ist es wichtig, nicht nur zu wissen, wie viele gezielte Maßnahmen die potenziellen Kunden unternommen haben, sondern auch, wie viel Ressourcen für die Erreichung dieser Ergebnisse aufgewendet wurden. Auf diese Weise können Sie die Rendite bei der Arbeit mit einem bestimmten Kanal verstehen. Wir sprechen hier von Leads. Leads sind ein wesentlicher Bestandteil des Umsatzwachstums. Der beste Weg, das Wachstum potenzieller Website-Kunden zu messen, ist die Überprüfung der E-Mail-Registrierungen, das Ausfüllen von Formularen und anderen Indikatoren, je nachdem, wie die Website ihre zukünftigen Kunden gewinnt. Ein Wachstum hier könnte zu einer signifikanten Gewinnsteigerung führen.

Um die Anzahl der kontaktbereiten Kunden in einen realen Betrag zu verwandeln, müssen Sie berechnen, wie viel jeder Lead kostet. Dies geschieht, wenn Sie sich genauer ansehen, wie viele potenzielle Käufer umgewandelt werden, was sind die Kosten für einen durchschnittlichen Verkauf.

Schlüsselpositionen

Es ist unwahrscheinlich, dass die Position Ihrer Website spontan fällt. Zwei Hauptgründe sind entscheidend, warum Sie Schlüsselpositionen überprüfen sollten und wie dieses "SEO-Kürzel" das Problem lösen kann.

Erstens, mit SEO-Service können Sie die Wirksamkeit der Website-Promotion messen. Jede Handlung eines SEO-Experten kann zu positiven Effekten im Rahmen der Umsetzung führen. Änderungen können sich auch auf einzelne Keywords, einzelne Seiten und die gesamte Website auswirken. Um die Aktionen analysieren zu können, die zu bestimmten Veränderungen geführt haben, ist es notwendig, Positionen zu verfolgen.

Zum Zweiten ist die Weitsicht bzw. das Verständnis für die unmittelbaren Perspektiven respektive notwendigen Anstrengungen von Bedeutung. Die Website in den ersten Positionen zu platzieren oder in den Top 10, bringt sehr unterschiedliche Traffic-Zahlen. Wenn Sie jederzeit wissen wollen, wie Ihre Website performt, dann prüfen Sie selbst ein paar Dutzend der wichtigsten Anfragen und überwachen Sie deren Fortschritt in Suchmaschinen.

Hier ist ein Hinweis: Um Positionen mit Hilfe von Schlüsseln zu überprüfen, ist es erforderlich, einen semantischen Kern zu definieren. Mit all den Formulierungen, die Ihnen gerade in den Sinn gekommen sind, werden Sie keine echten Statistiken über Positionen erhalten. So können Sie Google-Services oder andere kostenpflichtige Tools verwenden, um Keywords zu sammeln.

Wer benötigt SEO

So, jetzt wissen Sie mehr über SEO und wie Suchmaschinen eng mit diesem Service verknüpft sind. Es ist wie ein Wächter, dessen Ziel es ist, sicherzustellen, dass Ihre Website nützlich und technisch vollständig ist. Aber nicht jede Art von Business braucht diese Art von Schutz, also lassen Sie uns einen Blick darauf werfen:

E-Commerce

Mehr Traffic - mehr Konversionen. Richtig verwaltete Produktseiten für wichtige Anfragen garantieren, dass die Zielgruppe Ihre Website früher als das eines Wettbewerbers findet und Kunde wird.

Service-Websites

Für Unternehmen, die Dienstleistungen anbieten, ist die regionale Promotion unerlässlich. Qualitativ gesammelte Geoanfragen und deren Verteilung auf den Webseiten tragen dazu bei, die Lieferung Ihres Projekts an die Zielgruppe in der gewählten Region zu verbessern.

Firmen-Webseiten

Die Markenwerbung beeinflusst Wiedererkennung und Image. Wie erfolgreich die Promotion von Unternehmensstandorten ist, hängt von der richtigen Strategie ab. SEO ist ein idealer Service für Produktionsunternehmen, die in Erinnerung bleiben und eine starke Position in ihrer Nische einnehmen wollen.

Informations-Websites

Nachrichtenportale, Lehrplattformen, persönliche Blogs: Alle von denen sind auch auf SEO angewiesen, um den Traffic gezielt zu steigern. Die qualitativ hochwertigen Inhalte und die richtige Ressourcenstruktur sind wichtige Nuancen in der Arbeit mit solchen Unternehmungen.

Start-ups

In der Regel kämpfen neue Websites um die ersten Zeilen der Suchmaschinen, aber das Erreichen der Spitze ist schwierig, jedoch möglich. Hierfür ist es notwendig, die Struktur und die interne Optimierung bei der Ressourcenbildung zu erarbeiten, die richtige Semantik zu verwenden und je nach Ziel eine Strategie zu entwickeln.

Was man sät, das wird man ernten

Wenn Sie mit der Zeit gehen und in Ihr Online-Geschäft investieren wollen, sollten Sie sich für SEO entscheiden. Berücksichtigen Sie auch die Konkurrenz: Wenn die Wettbewerber professionellen SEO-Support in Anspruch nehmen und Sie nicht - kann es langfristig zu wesentlichen Nachteilen führen. Gute Nachrichten: SEO gilt als die günstigste Quelle für Neukundenakquise. Wenn Sie SEO, RRS (Rich Site Summary), SMM (Social Media Marketing) und andere Formen des Internet-Marketings vergleichen, bietet SEO den günstigsten Traffic.

Klingt vernünftig, nicht wahr?

Was ist Website-Audit und warum es für Sie relevant sein kann?

Was ist Website-Audit und warum es für Sie relevant sein kann?

Was ist Website-Audit und warum es für Sie relevant sein kann

"Jetzt weiß ich, dass meine Website Mängel hat, aber es ist immer noch schwierig sie alle zu erfassen. Wo finde ich eine Checkliste oder Ähnliches?"

Wie Sie in unserem vorherigen Artikel über die Ursachen gelesen haben, warum eine Website nicht verkauft, haben wir weitere Aspekte zusammengefasst. Unter den Dienstleistungen im Bereich Webdesign und Promotion haben Sie vielleicht schon von SEO-Audit erfahren. Was das ist und warum müssen Unternehmer einen genaueren Blick darauf werfen? Lassen Sie uns einen genaueren Blick darauf werfen.

SEO-Audit ist ein regelmäßig genutzter Service, welcher die Mängel Ihrer Website aufzeigt, die die Promotion in Suchmaschinen beeinträchtigen. Dabei wird Ihr Projekt im Hinblick auf die Platzierung analysiert und für Kunden online auffindbar. Die Analysekriterien der Website können in jedem Fall variieren: Sie hängen von der Art Ihres E-Commerce-Geschäfts ab. Diese Vorschläge können Webtext-Bearbeitung, HTML-Validierung, Fehlerseiten, geringe Auslastung, Suchmaschinenrankings, Website-Statistiken, Titel-Tags, defekte Links und vieles mehr beinhalten.

Zu viele Optionen, könnte man meinen. Aber als Website-Besitzer müssen Sie Ihr Projekt wie einen Handschuh kennen. So haben wir einige Tipps zusammengestellt, wie Sie herausfinden können, warum das SEO-Audit das nächste ist, was Sie morgens nach dem Kaffee tun müssen.

Audit als komplexer Webshop-Checker

Die umfassende Website-Audit ist eine Gesamtanalyse einer Ressource, welche hilft, technische Probleme in der Funktionsweise zu finden und die Website Charakteristika für Suchmaschinen und Kunden zu verbessern. Auf diese Weise können Sie die Gründe ermitteln, warum eine Webressource nicht an die Spitze kommen kann, und Sie sparen Kosten für unsachgemäße Werbung.

Auf der anderen Seite können Sie einfach eines der kostenlosen automatisierten Audits nutzen. Es gibt viele solcher Tools online, und Sie haben die Möglichkeit dies selbst zu tun. Jedoch werden Ihnen diese Tools nicht das gesamte Spektrum des Bildes zeigen können. Sicher, Sie können einfach Keywords zu Ihren Titeln und Header-Tags hinzufügen und einen höheren Rang einnehmen als vor einem Tag. Aber es gibt viele Faktoren, die von Suchmaschinen verwendet werden, um herauszufinden, wo und wie Ihre Website platziert wird.

Wenn Sie An dieser Stelle noch Interesse haben, lassen Sie uns die Situation etwas genauer anschauen und auf die Arten komplexer Audits eingehen.

Technisches Audit

Es ist ein ziemlich harter Kampf, in den Top-Suchergebnissen zu sein, denn die Seite bei Google ist nicht mehr gut genug. Das Ziel jeder Webshop-Überprüfung ist die Verbesserung der Platzierung, die Steigerung des Traffics, der Leads und des After-Sales. Um diese Ziele zu erreichen, müssen Sie alle technischen Aspekte identifizieren, die höhere Rankings in Google verhindern. Ein Tipp: Diese Art von Audit wird oft als technisches SEO-Audit bezeichnet, weil es seine Hauptaufgabe ist, optimale technische Voraussetzungen für die Entwicklung eines Projekts im Internet zu schaffen.

Das technische Audit ist ein Teil des umfassenden Website-Audits. Es beinhaltet die Identifizierung von Fehlern in Ihrer E-Commerce-Plattform. Also, wie Sie wissen, Zeit ist Geld, und wenn Sie bemerkt haben, dass Ihre Seitenladezeit drei Sekunden übersteigt, ist ein Verlust von Kunden bzw. Neukunden unabdingbar. Aus Studien geht hervor, dass langsam ladende Websites Einzelhändler jedes Jahr 2,6 Milliarden Euro an verlorenen Umsätzen kosten.

Ein weiteres Beispiel ist die Verfügbarkeit und korrekte Darstellung der mobilen Version Ihrer Seite. Eine weitere Studie zeigt die folgenden Zahlen: Laut Google werden 61% der Nutzer wahrscheinlich nicht mehr auf eine mobile Website zurückkehren, wenn sie Schwierigkeiten beim Zugriff hatten, und 40% wechseln stattdessen auf die Website eines Mitbewerbers.

Das technische Audit hilft Ihnen, auf andere wichtige Fehler zu achten, wie z.B. Probleme mit der Gültigkeit des Codes, veraltete Engines, Störungen des SSL-Protokolls und der korrekten Konfiguration von HTTPS, das Vorhandensein von defekten Links und, vieles mehr. Daher ist die Durchführung dieser Art von Audit ein Muss, um nicht in einer der oben genannten Studien aufzutreten.

SEO-Audit

Die Suchmaschinen sind unsere besten Freunde, die wir nicht vollständig kennen, jedoch es weiterhin versuchen. Alle von ihnen haben spezifische Anforderungen an die Websites, und alles, was wir tun können, ist den neuesten Trends zu folgen und die Konkurrenzfähigkeit mit SEO-Audits zu gewährleisten. Wenn die analysierte Website nach dem Ergebnis irgendwo zwischen den ersten Seiten verloren geht, ist dies ein deutliches Zeichen für Mängel, zu deren Behebung das SEO-Audit beitragen wird.

Beginnen wir mit der Analyse von Titel, Keywords, Beschreibung, Richtigkeit der Textüberschriften (h1- h6), Meta-Tags und Sitemap für die ersten Seiten Ihrer Website. Sie alle müssen für Suchmaschinen klar und deutlich sichtbar sein. Weitere wesentliche Punkte für den Erfolg Ihrer Webpräsenz bei Google und den Nutzern sind die Ermittlung der Anzahl ausgehenden Links von der Seite, das Vorhandensein von doppelten Seiten, kopierter Inhalt, die vollständige Website-Analyse des semantischen Kerns sowie des Traffics und vieles mehr.

Ein vollständiges Audit kann je nach Umfang mehrere Stunden bis mehrere Tage dauern.

Usability-Audit

Wir kennen eine Online-Weisheit: Wenn der Besucher auf Ihrer Website etwas nicht findet - existiert es nicht. Es wurde viel über die Bedeutung einer spannenden und unkomplizierten Benutzeroberfläche gesprochen. Bei der Benutzerfreundlichkeit der Website geht es nicht nur um Design und Navigation, sondern auch um Entwicklung, Prozesse und Inhalte.

Der beste Weg, um sicherzustellen, dass das Publikum eine gute Zeit mit Ihrer Plattform hat, ist die Durchführung des Usability-Audits. Diese Art der Überprüfung kann Ihnen helfen herauszufinden, wo Nutzer auf Ihre Website klicken, stöbern und scrollen. Die Website gilt als gut, wenn sich der Nutzer auf einer intuitiven Ebene orientieren kann. Die Kunden haben bereits eine schwierige Entscheidung zu treffen, was sie kaufen wollen. Es ist nicht notwendig noch darüber nachzudenken, auf welche Stelle man klicken muss, um zum Ziel zu gelangen.

Das Usability-Audit kann in drei Gruppen unterteilt werden: Benutzerfreundlichkeit, Suchmaschinen-Komptabilität und Conversion-Tracking. Alle diese drei Ansätze helfen den Gesamtkomfort einer Webressource zu analysieren. Wenn es zu einem Rückgang des Rankings der Website und zu einem Rückgang des Traffic kommt, kann der Grund mithilfe der in der Analyse identifizierten Fehler liegen: Ausfallrate, Seitentiefe, Verweildauer auf der Website. Schließlich, wenn nichts auf Ihrer Website den Benutzer nicht ablenkt oder irritiert, wird er etwas anderes zu tun haben - kaufen.

Wettbewerbs-Audit

Zu verstehen, wer Ihre Hauptkonkurrenten sind, was sie den Kunden anbieten und wie sie sich positionieren, ist nicht weniger wichtig als die Kenntnis der Zielgruppe Ihres Unternehmens. Andernfalls können Sie einen Teil Ihrer Kunden verlieren. Den Überblick über Ihre Wettbewerber zu behalten, kann Ihnen helfen mit den Trends Schritt zu halten und mehr über Ihre Branche zu erfahren.

Glücklicherweise gibt es noch eine weitere Art von Audit, die Ihnen hilft das Verhalten und die Identitätsmerkmale anderer Unternehmen in Ihrer Nische zu verstehen. Auf dem wettbewerbsorientierten Online-Markt zeigt dieses Audit nicht nur Merkmale anderer Marken, sondern auch Wachstumschancen für Sie. Von der Analyse der Markensprache bis zur Identität: Alle wesentlichen Erkenntnisse, die dabei entstehen können in Ihre Marketingstrategie oder Ihren Rebranding-Prozess umgesetzt werden. Verpassen Sie also nicht diese Chance!

DSGVO-Audit

Am 25. Mai 2018 trat in der Europäischen Union die Europäische Datenschutzrichtlinie DSGVO in Kraft. Dieses neue Regelwerk zum Schutz personenbezogener Daten gilt für fast jedes Unternehmen oder jeden Eigentümer einer Internetressource in Europa. Mit "fast" meinen wir Unternehmen, die im Internet tätig sind, Mitarbeiter haben und die personenbezogenen Daten von Personen mit europäischer Staatsangehörigkeit oder Wohnsitz in der EU verwenden.

Der erste Schritt zur Überprüfung des DSGVO-Audits besteht also darin, die kritischen Stellen zu identifizieren und eine Liste der "Schwachstellen" anzufertigen, auf die man besonders achten sollte. Die gebräuchlichsten sind die Analyse Ihrer Website auf Malware, private Richtlinienfragen, die Zustimmung der Benutzer zur Datenverarbeitung und die Ausführung der verschiedenen Arten von Vereinbarungen. Es ist schwierig, Ihre Geschäfts- und Organisationsabläufe ganz alleine anzupassen. In der Regel erfordert diese Art von Audit die Bildung einer Arbeitsgruppe aus mehreren Spezialisten, insbesondere wenn das Gesetz einen Datenschutzbeauftragten in Ihrem Unternehmen vorschreibt.

Was ist Website-Audit und warum es für Sie relevant sein kann

Ein Mittel zum Audit für den E-Commerce

Nun Sind Sie mit den wichtigsten Aspekten des Audits vertraut und wissen die Bedeutung der Analyse einzuschätzen. Vor allem ist die Analyse in folgenden Fällen unverzichtbar:

Wenn Sie eine neue Website starten.

Für den Fall, dass Ihre kommerziellen Faktoren in einer Risikozone liegen.

Bei fehlendem Geschäftswachstum.

Wenn Sie wesentliche Änderungen vorgenommen haben (Rebranding, Wechsel zu einem neuen CMS, Verhängung von Sanktionen durch die PS, etc.)

Einmal im Jahr, um an der Spitze zu bleiben.

Die Masse der strukturierten Analysen, die durch das umfassende Audit entstehen, sind genau die Informationen, mit denen Sie arbeiten können, um morgen besser zu werden.

Es ist nie zu spät, um zu wachsen!

Der Testbericht zu xt:Commerce: Die Vor- und Nachteile für Online-Shops

Der Testbericht zu xt:Commerce: Die Vor- und Nachteile für Online-Shops

Apropos Trends: Die Plattform xt:Commerce ist in Deutschland sehr beliebt. 3497 der 4408 aktiven xt:Commerce Online-Shops befinden sich in Deutschland. Und das ist keine Überraschung: xt:Commerce richtet seine Marketing- und Werbekampagnen zu 90% auf den nationalen Markt. Da es schwierig ist, mit weltweit führenden Unternehmen wie WordPress und Joomla zu konkurrieren, ist der Inlandsmarkt viel komfortabler zu bedienen: eine lange Historie, das Fehlen von Sprachbarrieren, bekannte Zielgruppe, historisch gewachsene Community; die sich in letzter Zeit vermehrt unzufrieden über eine Reihe von Problemen, die nach Updates, Migration, Einführung zusätzlicher Funktionen, sowie bei Leistungstests, äußert.

Wie sich xt:Commerce vom Wettbewerb abhebt, welche Möglichkeiten es im Online-Handel bietet und welche Probleme es für Online-Shops mit sich bringt - kurz gesagt, was Sie wissen müssen, wenn Sie bereits einen Shop auf xt:Commerce haben oder planen, ihn auf diese CMS umzustellen. 

xt:Commerce Produkte – verfügbare Versionen im Jahr 2019

Das Unternehmen verfügt über eine Reihe von Versionen, die mit jedem Update einen Trend in der Entwicklung von Technologien zeigt. Heute sind noch folgende Versionen auf dem Markt verfügbar:

xt:Commerce 4.x (Veyton)

Unterstützt: PHP 5, MySQL

Wahrscheinlich die beliebteste Version des Unternehmens. Im Jahr 2011, als die 4. Version auf den Markt kam, gab es auf dem deutschen Markt fast keine Analoga in Bezug auf Ausstattung und Funktionalität. Es war eines der ersten Unternehmen, das eine modulare Inhaltskonfiguration anbot - Smarty Template Engine. Open Source ist ein Vorteil aller Versionen von xt:Commerce.

Dabei ist die große Anzahl von Plugins, sowie deren Funktionsfähigkeit bei allen Systemen hervorzuheben. Während der Existenz der 4 Version, hat die Community aktiv dazu beigetragen, Veyton zu einer optimalen Plattform für die Gründung als auch Entwicklung von kleinen und mittelständischen Unternehmen im Internet zu gestalten. Und heute bleibt die Info-Datenbank, die auf Basis von Bugs und Problemen der Version 4 entwickelt wurde, relevant und ermöglicht Ihnen, Herausforderungen und Probleme, die in allen Phasen der Arbeit mit der Webseite auftreten können, schnell zu lösen.

Was jedoch die Realität betrifft, so ist die Version 4 veraltet. Ohne Unterstützung von JS, PHP 7, eine vereinfachte Architektur und mit einer Fülle von irrelevanten Codes, die Leistung, Fähigkeiten und Perspektiven der Version 4 im Jahr 2019 auf einem sehr mittelmäßigen Niveau halten.

xt:Commerce 5.x

Unterstützt: PHP 7.2, MySQL 5.6 и 5.7

Eine progressivere Version, die weit über die 4. Version hinausgeht. xt:Commerce 5 verfügt bereits über eine adaptive Vorlage, einen Standard-Slider, verbesserte Leistung aller Komponenten, alle gängigen Plug-Ins für Version 5 verfügbar, SEO-Funktionalität ist ein Bestandtteil im Basis-Setup der Seite und vieles mehr.

Heute ist es die optimale Variante der xt:Commerce-Reihe, schon deshalb, weil die Version 6 noch stark überarbeitet werden muss und nach dem Upgrade viel Unzufriedenheit in der Community verursachte.

xt:Commerce 6 FREE und PRO

Unterstützt: PHP 7.3, MySQL 5.6 и 5.7

Version, die 2018 mit Unterstützung des Klarna-Systems veröffentlicht wurde. Positiv fällt auf - eine kostenlose Schnittstelle zur Arbeit mit dem Content - SOAP, ein neues Design von xtAdmin, Skripte und Plugins für eine schnelle Migration von 4.x- und 5.x-Versionen auf 6, sowie freier Zugriff und Installation von 6 Versionen. Die kostenpflichtige Version wird bereitgestellt, wenn Sie mehr als einen Shop einrichten möchten.

Trotz all dieser Vorteile bleiben die Versionen 5 und 4 die beliebtesten. Im Folgenden sind die wesentlichen Gründe aufgelistet:

  1. Version 6 enthält immer noch Fehler und Schwachstellen, sodass die Webseiten von Updates auf neueste Versionen absehen.
  2. Funktionsfähigkeit der Webseiten, die in den Jahren 2011-2018 auf Basis der 4. oder 5. Versionen implementiert wurden, stellen die Nutzer halbwegs zufrieden. Eine Aktualisierung oder Erweiterung der Funktionalität wird nicht als erforderlich angesehen. Eine Aktualisierung oder Erweiterung der Funktionalität ist nicht erforderlich. Häufig handelt es sich dabei um kleine Online-Shops mit begrenzter Produktpalette sowie um regionale Unternehmen, die Produkte in einer bestimmten Stadt/Region verkaufen und einer geringen Konkurrenz ausgesetzt sind.
  3. Webseitenbesitzer verfolgen keine Trends vernachlässigen die Shop-Weiterentwicklung. Sie sind mit dem Status Quo zufrieden und beschäftigen sich nicht mit der Entwicklung von Marketing- und Werbetools in veralteten Versionen von xt:Commerce.
  4. Mit dem Upgrade auf Version 6 müssen Sie den Migrationsprozess organisieren. Und das kostet Zeit, Geld, und es ist nicht immer klar, warum man es eigentlich tun sollte.

Statistik zeigt jedoch, dass in den letzten 2 Jahren innerhalb der DACH-Region über 700 Shops das xt:Commerce-System ersetzten, hauptsächlich durch Shopware, Magento und OXID. Da stellt sich die Frage: Warum?

Beeinträchtigtes Entwicklungspotenzial unter xt:Commerce.

Bei der Arbeit an neuen Projekten, führen unsere Experten eine obligatorische Analyse durch, zwecks Feststellung der technischen Gegebenheiten, sowie Marketing- und Leistungsparameter der Webseite.

Mithilfe der Ergebnisse können die Perspektiven der Projektentwicklung analysiert und verlässlich geplant werden.

Nach der Analyse von mehr als 200 Seiten auf der xt:Commerce-Plattform sowie nach vielen Stunden der Suche nach Lösungen für Probleme bei der Arbeit mit Open Source in spezialisierten Foren, haben wir eine Liste der "anfälligsten" Bereiche des Systems zusammengestellt, die die Entwicklung des Shops im Internet beeinträchtigen:

  1. Geringe Ladegeschwindigkeit der Seite. Typisches Problem für alle Kategorien: Startseite, Katalog, Produktseite, Blog, etc. Heute ist die Seitenladegeschwindigkeit einer der wichtigsten Punkte der Projektentwicklung. Google definiert diese Kennzahl in einer Reihe von Schlüsseln bei der Indexierung der Webseite. Und leider stellt xt:Commerce keine Tools zur Verfügung, um die Ladegeschwindigkeit der Seiten zu optimieren. Das heißt, an einem Spezialisten für die Behebung der Geschwindigkeitsproblematik kommt man nicht vorbei.
  2. Geringe Produktivität. Dies ist eines der wichtigsten Kriterien, warum sich große Online-Händler selten für xt:Commerce entscheiden. Durch die Durchführung von Stresstests bei einem Projekt können Sie mit bis zu 3.000 einmaligen Besuchen rechnen, bei denen die Sitzungen fehlschlagen, Probleme mit der Download-Geschwindigkeit beginnen, im schlimmsten Fall kann die Webseite abstürzen und nicht erreichbar bleiben, bis Sie das Problem mithilfe eines kompletten Neustarts manuell lösen.
  3. Fehlende oder fehlerhafte adaptive Version. Frühere Shops mit 4. und 5. Versionen haben häufige Probleme mit mobiler Darstellung von Webseiten. Entweder ist es nicht vorhanden oder es weist eine große Anzahl von Fehlern, verzerrtes Layout und falsche Funktionalität auf, die den normalen Betrieb der Webseite beeinträchtigen. Und das kann den Verlust von potenziellen Kunden und Unternehmensumsätzen, den Verlust von Reputation in den Augen der Kunden und große Probleme bei der SEO-Promotion der Ressource bedeuten.
  4. Eine schwach entwickelte Community. Ja, xt:Commerce verfügt über Informationsunterstützung sowie eine offene Plattform für Kommunikation und gemeinsame Problembehandlung. Es gibt jedoch keine 100%ige Wahrscheinlichkeit, dass die Frage dort beantwortet wird. In der Tat, wenn Sie Themen und Topics studieren, werden Sie Dutzende von Kommentaren und Anmerkungen finden, die unbeachtet bleiben. Schweigen im Forum ist auch eines der Probleme, mit denen Sie oder Ihr Programmierer bei der Arbeit an einem Projekt auf der Plattform von xt:Commerce konfrontiert werden.
  5. Es gibt keine Basis-Tools für SEO. Möglicherweise müssen Sie beispielsweise ein zusätzliches Plug-in installieren oder einen Spezialisten hinzuziehen, um Ihre Sitemap auf die Website hochzuladen. Im Gegensatz zu beispielsweise bei Shopware, die eine Grundfunktionalität für diese Zwecke anbietet. Selbstverständlich kann alles über Plug-Ins installiert und konfiguriert werden. Jedoch ist das Problem der Synchronisation und Fehler zwischen den Plugins in xt:Commerce, sowie in anderen CMS, noch nicht behoben. Je umfangreicher die Basisfunktionen in die Infrastruktur der Plattform integriert sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Synchronisationsprobleme in der Zukunft auftauchen.
  6. Duplizierung. Dieses CMS ist anfällig für doppelte Seiten: von Filtern, Kategorien, Paginierung, etc. Was Probleme mit der Einzigartigkeit des Contents schafft, Schwierigkeiten für den SEO-Bereich schafft und im Allgemeinen eine " nicht gesunde " Ressource anzeigt.
  7. Probleme nach dem Update. Bei der Aktualisierung von CMS-Systemen auf eine neue Version (keine Migration) gibt es oft Probleme mit der Synchronisation von Plugins sowie mit der korrekten Ausführung der Funktionalität. Viele xt:Commerce-Nutzer beschweren sich über dieses Problem im offiziellen Support-Forum. Das Problem des Caching ist besonders aktuell - es besteht die Möglichkeit, dass es nach der Aktualisierung Probleme mit dem Löschen der zwischengespeicherten Daten auftreten, wodurch Updates auf einer Website nicht abgebildet werden. Aus diesem Grund ist es immer wichtig Zugang zum kostenpflichtigem xt:Commerce-Support zu haben.

Dies sind die wichtigsten Herausforderungen, denen Sie sich bei der Implementierung der Website auf Basis von xt:Commerce stellen müssen. Auf lange Sicht, eine andere Nuance, die einigen Menschen gefallen kann, und andere verärgern wird - es ist in Planung die Plattform zu einer Closed Source Software zu konvertieren. Dadurch wird die Fähigkeit, eine Vielzahl von Ressourcen zu erstellen, reduziert und die Leistung des Systems wird wahrscheinlich steigen. Das ist an dieser Stelle jedoch eine rein theoretische Überlegung. 

xt:Commerce - Möglicherweise unterschätzt?

Als 14. beliebteste Plattform unter allen E-Commerce-CMS in der DACH-Region und 15. beliebteste in Deutschland, bietet das System die richtigen Funktionen und Möglichkeiten, um kleine und mittlere Online-Shops zu erstellen und zu betreiben. Der Hauptvorteil liegt in den niedrigen Kosten. Ein solcher Parameter macht es für einen Neueinsteiger sehr attraktiv. Eine große Anzahl von Plugins und Lösungen für alle Gelegenheiten wurden entwickelt, diese beschleunigen den Prozess der Erstellung von Vorlagen und beliebter Funktionen auf der Webseite; ermöglichen es Ihnen, Marketing-und Vertriebs-Tools zu nutzen. Im Vergleich zu den populäreren Plattformen in Deutschland unterliegt xt:Commerce jedoch erheblichen Rückständen in Bezug auf Statistikerstellung, analytischer Daten, Geschwindigkeit sowie bei der Lösung technischer Probleme.

Seit 2017 gibt es einen Trend zur Migration von xt:Commerce zu fortgeschritteneren Systemen mit integrierten Marketingtechnologien. Heute ist es nicht genug, um eine Webseite mit einer Produktkarte und einem Korb auszustatten. Der intensive Wettbewerb erzwingt zur Nutzung und Einsatz von Marketing-Tools, wie Statistikerstellung, Implementierung von Loyalitätssystemen, E-Mail-Marketing und andere Strategien zur Umsatzsteigerung. Diese Tools stellen alle führenden Plattformen im E-Commerce-CMS-Segment in Deutschland zur Verfügung. Wer sie sind, was sie bieten und unter welchen Bedingungen sie arbeiten, erfahren Sie in unserem Artikel "Top 7 CMS in Deutschland".

Overview of Magento: wanted for ecommerce 

Overview of Magento: wanted for ecommerce 

“Choosing a CMS system is like marriage: you can do it a few times, but it’s better to choose the right one from the first time.”

For digital businesses which want to create a long-term relationship with their online stores, Magento is not just a world-famous word. Since 2008 it’s considered to be the best open-source which helps developers build ecommerce websites. Open means free: that's where the benefits start.  

If you’re in the middle of choosing or changing the CMS (Content Management System) to begin selling easily and without headaches, test Magento and get the idea that it’s what you’re looking for. This powerful, scalable, and flexible system is appreciated by giants as Nike, Samsung, Coca-cola, and Ford. And, of course, there are hundreds of thousands of other brands which use this open-source to make customers fall in love with their products. And you could be one of them. 

Let’s figure out what can Magento and why it’s in such a great request! 

A brief history of Magento

This was not a quick success but a long strategic journey. When people google what is Magento, they always imply the ecommerce market, and this shows the great impact this system has on the sphere. For over a decade, Magento is the most popular ecommerce CMS online, supplying over 25% of online stores. Started as a project by Roy Rubin in the web design company called Varien, it launched in 2008. Growing over the years to be one of the most individually customized platforms on the market, Magento changed its owners three times for the last seven years. In 2011, the tech corporation eBay bought it in a 180 million dollars deal. One of the co-founders, Yoav Kutner, left his company in 2012, and two years after Roy Rubin followed him. Then, Magento company was acquired again by investment company Permira Funds which bought out eBay’s shares. And finally, in 2018, the company passed into the hands of Adobe for over a billion dollars. 

Nowadays Magento is a more than a company but a thriving community which works hand-in-hand with the worldwide retailers and brands across B2B and B2C ecommerce industries. It consist of more than 200 solution partners, 250,000 brands, and many developers and partners who makes apps and extensions for the future of the company Magento. 

Types of websites for Magento

There’s a long list of strong-built Magento websites from all over the world which connect brands and customers. But now we want to classify them into types of platforms that are best fit to install Magento. 

  • Universal for B2B and B2C;
  • Online stores;
  • Corporate websites;
  • Online services;
  • Informational portals;
  • Blogs;
  • Landing pages (not often because Magento has large functionality, and landing pages don’t need that much.)

Despite a wide selection of website types, the ecommerce market is number one in using the Magento ecosystem to reach its goals. And the increasing number of Magento online shops in the ecommerce landscape reflects the fact that you, business owner, need to join the ranks of those who go with the times. 

Magento functional review

Enough about the facts, we bet you can’t wait to read more about the technical factors of Magento. And why thousands of business owners around the globe choose it to build and customize their online Magento shopsystem. Here’s a list of the most popular Magento’s opportunities that were made for your further growth:

  • Open source code (it means that it’s available for use or modification frontend and backend by developers or users);
  • SEO-friendly (there are functions for project promotion in search engines);
  • The latest marketing tools (it’s available to create newsletters, pop-ups, conduct promotions, create catalogs with discounts, etc.);
  • All functionality for selling (payment via the website, cards, cash, etc.; the ability to choose and register delivery from European logistics companies);
  • The language settings (you can configure any chosen language);
  • Cross-browser (set Magento for any browser: Google Chrome, Opera, Mozilla Firefox, etc.);
  • An adaptive version by default;
  • Many currencies;
  • Built-in functionality for discounts or coupons;
  • Reports (it includes a number of useful reports that contain information about anything from the basket of your customers to their tags);
  • Refund and return policy;
  • Wide possibilities of usability;
  • Restrict access to the admin panel (creating multi-level access formats.)

The latest functions of Magento 2.3

Since the end of last year, Magento 2 is the successor to its first version. Besides, almost nothing has changed in the naming, but there is modern software with awesome features that were updated to provide brand new flexibility, quality, and scalability for your store. The latest version is so great that you will want to upgrade Magento right now.

What are these features?

  • PWA (Progressive Web Apps) enable your business to provide mobile support on a higher level;
  • Multi-Source Inventory that is designed to improve management strategies and shopping experiences smoother than ever before;
  • Page Builder with drag and drop interface for easier content management;
  • Elasticsearch with advanced search capabilities, which were only available in Magento Commerce, is now available in Magento Open Source.

Magento 1 vs Magento 2

The name of this topic is comic because there’s no competition between Magento 1 and Magento 2. The USA confirms: the latest version is the fastest growing store software in North America. Nowadays, there are more than 250,000 downloads of Magento 2. This service positions itself higher than its predecessor and it set a course to the corporate clients with complex settings, a large traffic and bulk orders, ambitious growth plans, and an international orientation. This is well-shown by recent purchases and upgrades you’ve just read in the previous paragraph as well as Adobe's influence.

Since November 2015 when Magento launched the long-awaited Magento 2.0, it brought an entirely new experience to its clients. The new version resolved some general problems by developing a diversity of new improvements and features. There were a lot of hype around the launch of Magento 2 but more important that the company announced the end of supporting of Magento 1 in June 2020. These dramatic changes means that upgrading from Magento 1 to Magento 2 is a must. Don’t waste your time! 

As you’ve already understood, Magento 2 is significantly different from its predecessor Magento 1. The developers made a ton of changes to improve the performance and scalability of this platform. But there are a lot of pros in the new engine that are worth highlighting. Keep in mind these cool features:

  • Support HTML5, CSS3, jQuery, LESS;
  • File structure;
  • Layouts;
  • Containers and Blocks;
  • Documentation (Wiki, DevDocs).

Here are extra comments to this list: some of the improvements include the addition of HTML5 tags embedded in templates, the use of CSS3 techniques in styles, and the built-in LESS preprocessor. About JavaScript: a new benefit it is moving from Prototype to jQuery as the main library. Now jQuery UI is very actively used, and a whole set of ready-made jQuery UI custom widgets that can be used on your website has been added. All JavaScript downloads are processed by RequireJS, and now there is no need to worry about the incorrect sequence of connecting scripts.

Migration from Magento 1 to Magento 2

We know how challenging could be the migration process even if you’re upgrading a new version of the same platform. Clearly, Magento 2 has advanced architecture and functionality, and it can cause some difficulties. 

In our experience, data migration is quite an energy-consuming task which requires preparations. All developers’ practices and features must be reviewed, rewritten, and made compatible with Magento 2 and the latest versions of PHP. For that, it’s better to hire an experienced ecommerce consulting company to make everything correct and right on time. Check out our article with a real case of migration from Magento 1 to Magento 2 to explore details and learn more about the process. 

So, if you’re already making plans for raising to the latest version of Magento, keep in mind the deadlines (June 2020), and double-check the following list. We recommend to stop wasting your time and upgrade your online shop now if: 

  • You plan to build a new ecommerce store;
  • You have performance problems using Magento 1;
  • Your platform is running on an outdated version;
  • You’re in the middle of introducing modifications;
  • You’re thinking about redesign and rebranding of your store.

Anyway, to prevent yourself from any risks, you’d better start acting now. Let the migration begin!

The pros and cons of Magento

You’ve probably already understood our attitude to migration from Magento 1 to Magento 2, but we want to underline all the benefits and limitations into two practical paragraphs: 

Advantages

  • Open source code;
  • Excellent basic functionality;
  • The ability to connect plugins and modules that expand the capabilities of the website;
  • The convenience of using the admin panel at all levels of administration (for managers, sales managers, content managers, etc.);
  • Improved caching system Varnish Cash that speeds up page loading;
  • Upgraded indexing processes (indexing pages are on the background, and it doesn’t affect its speed);
  • Full integration with Google Analytics (full Magento shop review and report and integration with services such as Google AdWords);
  • Extended user management (several users can have one account, and for some of them you can set a restriction on viewing the directory);
  • Support for multiple payment systems, including PayPal;
  • The ability to make large purchases with a check-up to 300 positions;
  • High speed even with a large number of visitors;
  • Multisite (it allows you to set up a few separate websites and handle all the actions using a single installed Magento);
  • The adaptability of templates for mobile devices.

Disadvantages 

  • No integration with Magento 1 and other automated accounting systems;
  • The sophisticated installation process (you will have to entrust third parties to install CMS Magento, so, if you’re a beginner, it’s unlikely to perform the installation);
  • The need for improvements (if you want to make your online store truly individual and unique, then you will either have to learn ZendFramework, based on which Magento was created, or hire specialists);
  • The need for high-quality hosting (a simple and cheap hosting will not work for installing Magento.)

Other Magento products

The Magento company does everything to be multitasking and meet clients’ different expectations. That’s why there are few major versions of its core product: Magento Open Source, Magento Commerce, Magento Commerce Cloud, and Adobe Commerce Cloud. For those who in the middle of making an important CMS decision, check these main types, and select whatever fits best for you.  

Magento Open Source 

This popular version is available for free download and truly appreciated by those who want to build a well-featured, highly flexible website that can compete with the big brands online. Usually, Magento ecommerce open source is used by medium and small businesses, but it does have enterprise clients too. This type is more lightly built than Magento Commerce, and some of the licensing structures don’t match with big retailers’ needs. But with the accurate infrastructure development and qualified team, Magento Open Source can easily be on the same level as Magento Commerce or other platforms. 

Magento Commerce 

This is the next type of Magento product, that is usually used by larger companies and brands that require broader set of features and premium support levels. Compared to free Magento Open Source, Magento Commerce has a license fee that starts at $24,000 per year if you’re using Magento 2. According to Salmon, Magento Commerce accounts for 31.4% of top 100,000 ecommerce websites. As you’re expecting, Magento Commerce gives you more functionality such as adding advanced marketing features, customer reward programs and targeted promotions. Also, as a plus, you get 24/7 support from the company's technical team.

Magento Commerce Cloud 

When considering hosting options, online business owners typically have to choose from three different options: own server infrastructure, other hosting rental and using a cloud-based hosting. And the last one is highly popular because of it’s easy in maintenance and accessibility. Magento Commerce Cloud was launched in 2016, and ever since it has been often used. Today, Magento Commerce Cloud has 150 online stores and over 50% of new Magento clients choose it instead of third-party cloud hosting. So, Magento Commerce Cloud platform includes many elaborate solutions designed to make online shopping easy and enjoyable. Better speed and security, more convenient development and implementation are just some of the benefits that Magento Commerce Cloud offers its users. Based on this, the platform can be called the optimal solution for use as a cloud host for Magento websites. However, all these pros only make sense if you have a qualified team that knows how to use them properly.

Adobe Commerce Cloud

As you remember, Adobe bought Magento last year, and ever since introduced Adobe Commerce Cloud based on Magento 2. The new version is a fully managed cloud-based version of our favorite ecosystem. Here’s an important thing: it’s entirely integrated with the rest of Adobe’s tools. Thus, you can fluently connect your Adobe Commerce Cloud store to Analytics, Marketing, and Advertising Clouds using the top-notch features of the top Adobe products. More extension: Adobe added even more features like a dashboard for controlling client’s ecommerce strategy, and, for the first time, it is integrated with Amazon marketplace from which users can directly manage within the Commerce Cloud interface.

Magento alternatives 

There are lots of opinions and arguments in the Internet about which one of the CMS systems is the best. In this discussion we can pick out a few wildly popular companies accept Magento: Shopware and WooCommerce. All of the systems have their key features, security, performance, expenses, and even product management strategies. Let’s have a quick look! 

WooCommerce

It’s a great plugin for the WordPress platform. This highly popular company run almost 400,000 ecommerce websites. WooCommerce is a good choice for business owners with no previous ecommerce experience. It has all the necessary functions to open an online store and start your career. The key features are: support an unlimited number of products, it has advanced capabilities of the extension system, offers a big amount of premium and free themes, and, finally, you can pick almost any payment method.

Shopware

The fact: this is the most popular and growing platform among German-speaking countries. During the last 17 years, Shopware is successfully performing on the ecommerce market. Shopware is fully open-sourced as well as Magento, and it allows business owners to build a website from scratch and to modify or extend any online store. Thus, there is a tricky question in the community: which one, Magento or Shopware, is more user-friendly? Without close review, it’s good to add that Shopware is fully tested to be capable of handling tons of traffic and orders on the prime time. Thanks to Shopware tools, you can add extra servers for certain tasks which helps your store to go further in expanding and archive better responses. 

Sometimes, picking a winner for your favorite online business isn’t easy since no one platform could entirely meet the needs of every single user. Thus, you need to consider checking several points such as performance, security, support, and your budget — according to your exclusive purposes. 

Conclusion

Magento offers a great chance to build and customize your  webshop: to sell your products and make millions of customers happy around the world. By integrating new features and services, Magento created strong marketing and development solutions that other platforms can’t always implement on the highest level.

Having created the whole community from the company, Magento has provided superior support to its clients. From multitasking to flexibility, it makes the ecommerce business active and productive. As well as clients love it because of the lots of opportunities, developers appreciate its flexibility because they can think outside the box.   

If you still doubt that Magento is the right solution for your business, or you do not dare to migrate to the second version, here’s a plan. Leave a request, and we will help you understand the prospects of Magento for your business.

Must read